Datenschutz-News (13.09.2019)

Geldautomaten Hacking Tools im Trend des Dark Webs

Mit den neuesten Tools und Geräten, die im Dark Web erhältlich sind, kann ein Geldautomat (ATM) nun problemlos in 15 Minuten von einem Amateur gehackt werden. Cybersicherheitsfirma CloudSEK hat festgestellt, dass Verkäufer im Dark Web neueste vorgefertigte Tools wie Malware-Karten, USB ATM Malware und mehr verkaufen, welches das Hacken dieser Automaten vereinfacht.
Economic Times (Online Edition) | By Sanghamitra | September 09, 2019

Datenschutz und Cybersicherheit in Indonesien: Allgemeine Anforderungen

Das indonesische Gesetz über elektronische Informationen, die Regierungsverordnung 82 (Umsetzung elektronischer Systeme und Transaktionen), sowie die MOCI-Verordnung 20 (Schutz personenbezogener Daten in elektronischen Systemen) verlangen von den Anbietern elektronischer Systeme, dass sie eine interne Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten für den Zweck der Erfassung, Sammlung, Versammlung, Verarbeitung, Analyse, Speicherung, Verbreitung, Übermittlung und Vernichtung von Daten erlassen.
Mondaq | By Mr Denny Rahmansyah | September 06, 2019

Das Recht des Betriebsrats auf Informationen in Bezug auf sensible personenbezogene Mitarbeiterdaten

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in seiner Entscheidung zum Recht des Betriebsrats Stellung genommen vom Arbeitgeber gem. § 80 Abs. 2 BetrVG Auskunft zu erlangen und geklärt, welchen datenschutzrechtlichen Einschränkungen ein solcher Antrag unterliegt.
Mondaq | By Mr Torsten Groß | September 10, 2019

Chinas Entwurf eines Bürgerlichen Gesetzbuches zur Ausweitung des Datenschutzes

Der Ständige Ausschuss des nationalen Volkskongresses hat am 27. August die Persönlichkeitsrechte des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Entwurf für die dritte Lesung) zur öffentlichen Stellungnahme veröffentlicht. Kapitel Sechs (Artikel 811-817) ist den Datenschutzrechten und dem Schutz personenbezogener Daten vorbehalten. Das Kapitel würde, wenn es in seiner jetzigen Form in Kraft treten würde, den Anwendungsbereich des Personenschutzes sowohl auf die Datenschutzrechte als auch auf den Schutz personenbezogener Daten ausdehnen.
Mondaq | By Mr Lester Ross | September 11, 2019

Türkische Datenschutzbehörde: Wenn Google Mail verwendet wird, werden personenbezogene Daten ins Ausland übertragen

Die türkische Behörde für den Schutz personenbezogener Daten hat kürzlich eine Reihe von Entscheidungen veröffentlicht, die in verschiedener Hinsicht von Bedeutung sind, wie z.B. der Missbrauch des Rechts auf Verarbeitung personenbezogener Daten und die ausdrückliche Zustimmung.
Mondaq | By Mr Ertuğrul Can Canbolat LL.M. | September 11, 2019

Google wurde mit einer Geldstrafe von 170 Millionen Dollar belegt, aufgrund der Verletzung der Privatsphäre von Kindern auf YouTube

Google hat sich am Mittwoch bereit erklärt, eine Rekordstrafe von 170 Millionen Dollar zu zahlen und Änderungen vorzunehmen, um die Privatsphäre von Kindern auf YouTube zu schützen. Aufsichtsbehörden sagten, dass die Video-Website wissentlich und illegal personenbezogene Daten von Kindern gesammelt und verwendet hat, um zu profitieren, indem sie die Kinder mit Werbeanzeigen ansprachen, berichtete die New York Times.
DigitalProductionME.com | By Digital Studio Middle East Staff | September 11, 2019

Tech CEOs zum Kongress: Bitte beachten sie das Bundesdatenschutzgesetz

51 CEOs von Technologieunternehmen haben heute einen offenen Brief an den Kongress unterzeichnet und verschickt, mit der Bitte, die steigende Zahl von Datenschutzgesetzen zu verhindern und zu ersetzen. Das Schreiben wurde im Namen des „Business Roundtable“ versandt, einer Gruppe, die einen eigenen Rahmen für Verbraucherdatenschutz an den Kongress geschickt hat. Der Vorschlag enthält viele der gleichen Bestimmungen wie die GDPR, welche jedoch sehr weit gefasst wurden.
National Law Review | By Mintz | September 10, 2019

Bundesdatenschutzbehörden einigen sich auf das neues GDPR-Bußgeldmodell

Nach regelmäßigen Presseberichten haben sich die deutschen Datenschutzbehörden auf eine neue Methode zur Berechnung von Bußgeldern nach der allgemeinen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO bzw. GDPR) geeinigt. Das neue Bewertungsprogramm, welches noch nicht offiziell veröffentlicht wurde, könnte in Deutschland Geldbußen in zweistelliger Millionenhöhe Realität werden lassen. Im Gegensatz zu den französischen und britischen Kollegen waren die deutschen Datenschutzbehörden bei der Verhängung von GDPR-Bußen bisher zurückhaltender.
Mondaq | By Mr Benjamin Beck | September 12, 2019

Amerikanische Städte riskieren neue Datenverbindung

Amerikas Städte laufen Gefahr, eine neue Schwachstelle für Daten zu schaffen. Ein Programm zur Aufzeichnung von Fahrten mit E-Scootern und Fahrrädern, das in Los Angeles begann, hat sich schnell in 70 Metropolen von Texas bis Chicago verbreitet. Die Städte haben dabei mehr die Staus bedacht, als den Datenschutz oder das Hacking.
Reuters News | By Gina Chon | September 10, 2019

Klage: Verstoß durch Veröffentlichung von kompromittierenden Daten von Millionen von Schülern

Eine Frau von Illinois und ihre Tochter reichten letzte Woche eine Klage gegen den Bildungsverlagsriesen Pearson ein, in der sie das britische Unternehmen beschuldigten, fahrlässig mit Schülerdaten umzugehen und einen Datenverstoß zu verursachen, der die persönlichen Daten von fast einer Millionen Schüler in 13 Staaten gefährdete, darunter waren auch Zehntausende im Großraum Chicago betroffen.
Freeman, The (Waukesha, WI) | September 11, 2019

 

Verwandte Beiträge