Datenschutz News 04.06.2021

EU: EDPB veröffentlicht Jahresbericht 2020

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDPB) hat am 2. Juni 2021 seinen Jahresbericht 2020 veröffentlicht. Der Jahresbericht befasst sich unter anderem mit den Aktivitäten des EDPB im Jahr 2020 und behandelt Themen wie angenommene Leitlinien und Stellungnahmen sowie die Beteiligung des EDPB an verschiedenen legislativen Konsultationen. Darüber hinaus werden im Jahresbericht die Aktivitäten des EDPB in Bezug auf die Bewertung der Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679) (GDPR), Fragen im Zusammenhang mit COVID-19-Antworten, internationale personenbezogene Datenströme nach dem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union in der Rechtssache Datenschutzbeauftragter gegen Facebook Ireland Limited, Maximillian Schrems (C-311/18) (Schrems II), die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und seine wichtigsten Ziele für 2021 dargelegt.

EDPB, 02.06.2021

 

EU: NOYB veröffentlicht 560 Entwürfe für Cookie-Beschwerden, weitere werden folgen

None of your business (NOYB) gab am 31. Mai 2021 bekannt, dass es 560 Beschwerdeentwürfe an Unternehmen in 33 europäischen Ländern geschickt hat, die sich auf Cookie-Banner beziehen, die NOYB als “ungesetzlich” ansieht. Insbesondere hat NOYB dargelegt, dass 90 % der Beschwerden sich darauf beziehen, dass den Nutzern keine Möglichkeit geboten wird, ihre Zustimmung leicht zu widerrufen, und dass 81 % der untersuchten Cookie-Banner keine Ablehnungsoption auf der ersten Ebene des Banners anbieten, so dass die Nutzer auf Unterebenen zugreifen müssen, um eine Ablehnungsoption zu finden. Weitere Probleme, die NOYB identifiziert hat, sind die Verwendung von Farben und Kontrasten, die Nutzer angeblich dazu verleiten, die Akzeptanz-Option anzuklicken, die Verwendung von berechtigten Interessen als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die Klassifizierung von essentiellen Cookies und die Verwendung von angekreuzten Einwilligungsfeldern. Darüber hinaus gab NOYB bekannt, dass es eine Software entwickelt hat, die die verschiedenen von NOYB identifizierten Probleme in Bezug auf Cookie-Banner erkennt und automatisch Beschwerdeentwürfe generiert, für deren Behebung die Unternehmen eine einmonatige Frist haben, bevor eine formelle Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eingereicht wird. NOYB skizzierte außerdem seine Absicht, im Laufe des Jahres 2021 die Cookie-Banner von 10.000 der meistbesuchten Websites in Europa zu untersuchen.

NOYB, 01.06.2021

 

Südafrika: Präsident stimmt dem Cybercrimes Act zu

Das Amtsblatt der Republik Südafrika hat am 1. Juni 2021 die Regierungsmitteilung Nr. 324 veröffentlicht, in der mitgeteilt wird, dass Präsident Cyril Ramaphosa am 26. Mai 2021 dem Cybercrimes Act, No. 19 of 2020, früher als Cybercrimes Bill bezeichnet, zugestimmt hat. Das Gesetz kriminalisiert unter anderem die Weitergabe von schädlichen Datennachrichten, regelt weiter die Befugnisse zur Untersuchung von Cybercrimes und Aspekte der gegenseitigen Unterstützung bei der Untersuchung von Cybercrimes, sieht die Einrichtung einer designierten Kontaktstelle vor und erlegt Meldepflichten für Cybercrimes auf. Ein Datum für das Inkrafttreten des Gesetzes ist noch nicht verkündet worden. Genauer gesagt besagt Abschnitt 60 des Gesetzes, dass es an einem Datum in Kraft tritt, das vom Präsidenten durch Verkündung im Amtsblatt der Regierung festgelegt wird, und dass für verschiedene Bestimmungen unterschiedliche Daten festgelegt werden können.

Amtsblatt Republik Südafrika, 03.06.2021

 

Brasilien: ANPD veröffentlicht Leitfaden zu Datenverantwortlichen, -verarbeitern und DSBs

Die brasilianische Datenschutzbehörde (ANPD) hat am 28. Mai 2021 einen Leitfaden für Beauftragte für die Verarbeitung personenbezogener Daten und Datenschutzbeauftragte veröffentlicht und um öffentliche Kommentare dazu gebeten. Der Leitfaden stellt insbesondere fest, dass er darauf abzielt, einige der wichtigsten Fragen in Bezug auf Verarbeitungsbeauftragte und DSB zu klären. Insbesondere enthält der Leitfaden unverbindliche Richtlinien für Datenverarbeitungsbeauftragte und erläutert, wer die Rolle des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, des Betreibers und/oder des DSB ausüben kann, sowie deren jeweilige Haftungsregelungen, rechtliche Definitionen, konkrete Fälle, die die Erklärungen des ANPD veranschaulichen.

ANPD, 28.05.2021

 

Australien: Kommission fordert Gesetzgebung zum Einsatz von Gesichtserkennung und anderer biometrischer Technologie

Die australische Menschenrechtskommission hat am 27. Mai 2021 ihren Bericht zu Menschenrechten und Technologie veröffentlicht, der einen Fahrplan für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte im digitalen Zeitalter liefern soll. Der Bericht befasst sich insbesondere mit künstlicher Intelligenz (KI), einer nationalen Strategie für neu entstehende Technologien, der Einrichtung eines KI-Sicherheitsbeauftragten und Möglichkeiten, Technologie für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Der Bericht enthält 38 Empfehlungen, die darauf abzielen, die Menschenrechte in das Design und die Regulierung von Technologien einzubinden, einschließlich der Empfehlung, dass die australische Regierung eine Gesetzgebung einführen sollte, die den Einsatz von Gesichtserkennung und anderen biometrischen Technologien regelt. Darüber hinaus empfiehlt der Bericht, dass bis zur Verabschiedung einer entsprechenden Gesetzgebung eine vorübergehende Pause für den Einsatz von Gesichtserkennung und anderer biometrischer Technologie eingelegt werden sollte, die dazu dient, rechtliche oder ähnlich bedeutsame Auswirkungen für Einzelpersonen zu erzielen, oder wo ein hohes Risiko für die Menschenrechte besteht, wie z. B. bei der Polizeiarbeit und Strafverfolgung. Darüber hinaus fordert der Bericht die Regierung auf, einen gesetzlichen Klagegrund für schwerwiegende Eingriffe in die Privatsphäre einzuführen.

Australische Menschenrechtskommission, 28.05.2021

 

Großbritannien: ICO startet Konsultation zum Entwurf eines Leitfadens für Anonymisierung, Pseudonymisierung und Technologien zur Verbesserung des Datenschutzes

Das Information Commissioner’s Office (ICO) hat am 28. Mai 2021 eine Konsultation zum ersten Entwurfskapitel seines Leitfadenentwurfs zur Anonymisierung, Pseudonymisierung und Verbesserung der Privatsphäre gestartet. Der Entwurf des Kapitels befasst sich insbesondere mit den rechtlichen, politischen und Governance-Fragen rund um die Anwendung von Anonymisierung und Pseudonymisierung im Kontext des Datenschutzrechts. Darüber hinaus hat das ICO angemerkt, dass es weiterhin Entwürfe von Kapiteln für seinen Anonymisierungsleitfaden veröffentlichen wird, als Teil seiner Pläne, auf dem Data Sharing Code aufzubauen.

ICO, 01.06.2021

 

Ecuador: Gesetz zum Schutz persönlicher Daten im Amtsblatt veröffentlicht

Das Organgesetz zum Schutz personenbezogener Daten wurde am 21. Mai 2021 im offiziellen Register veröffentlicht. Insbesondere hat die Nationale Direktion des öffentlichen Datenregisters (DINARDAP) am 26. Mai 2021 darauf hingewiesen, dass Organisationen ab dem Datum der Veröffentlichung im Amtsblatt zwei Jahre Zeit haben, um mit ihren Anpassungsprozessen an das Gesetz zu beginnen.

DINARDAP, 01.06.2021

Besuchen Sie uns auf folgenden Seiten:

www.k11-consulting.com

www.k11-rechtsanwaelte.com

www.deicke.net

www.certnex.com

www.datenschutz-spezialisten.com

Verwandte Beiträge